Karin Elmers

Im St. Gertrude Shop: Literatur zu Karin Elmers.

Die Hamburger Fotografin entnimmt ihre Sujets eigenen Naturaufnahmen, die sie intensiv bearbeitet. Dabei dehnt sie die Grenzen des Fotografischen gleich in mehrere Richtungen aus: Sowohl motivisch als auch malerisch verfremdet sie Formen und Farben, experimentiert mit An- und Ausschnitten und löst die Formen in Geflechte und Strukturen auf, mit denen sie große wie kleine Formate gleichermaßen überzieht.

Bilder von barocker Pracht und morbider Schönheit sind entstanden, von überbordender Fülle, aber auch melancholischer Einsamkeit. Pop Art und Fin de Siècle, wilder Wald und japanischer Garten, Wüstensteppe und Winterlandschaft – die Assoziationen sind vielfältig und fließend. Elmers erzeugt Stimmungen, getragen von Farbe, Licht und Struktur, in die sie das Gesehene übersetzt und unmittelbar sinnlich erfahrbar macht.


Karin Elmers lebt in ihrer Geburtsstadt Hamburg und in Miami und hat viele Jahre in Paris verbracht. Während ihrer Ausbildung zur Fotografin besuchte sie Abendkurse an der Hamburger Kunsthochschule und erhielt zum Abschluss ein Stipendium der Stadt Hamburg. Sie assistierte bei der Modefotografin Charlotte March und arbeitete danach mehrere Jahre in der internationalen Werbeagentur Masius D´Arcy-McManus mit separatem Fotostudio.

Eine intensive Freundschaft verband sie mit Horst Janssen, der ihren malerischen Blick jenseits des Sichtbaren entscheidend prägte. Es folgte die Gründung eines eigenen Studios in Hamburg und zahlreiche Produktionen für Presse und Werbung im In- und Ausland, u.a. Teile der Wahlkampagne für Helmut Kohl 1981/82 sowie Kampagnen für Gauloises und Nivea. Zuletzt waren Karin Elmers Fotoarbeiten in der Galerie Crone Berlin, im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, im Horst-Janssen-Museum Oldenburg und in den Armani/Silos Mailand zu sehen.

CV

Enquiry