180816KBL-plakat_osten.pdf

Vortrag von Dr. Manfred Osten

Vortrag von Dr. Manfred Osten, Goethe-Experte, ehem. Diplomat und Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
Am Beispiel der Selbstcharakteristik Fausts soll die hohe Aktualität J.W. von Goethes als Vordenker eines neuen weltbürgerlichen Heimatbegriffs im Zeichen globaler Migrationskrisen gezeigt werden. Wie kommt es, dass Goethe bereits vor 200 Jahren die Ursachen erkannt hat für seine inzwischen Realität gewordene Prophetie: „Mehr ein Fremdling denn je ist nun ein jeder geworden“ – auch im eigenen Haus? Eine Frage, der Dr. Manfred Osten („Goethes Entdeckung der Langsamkeit“ und „’Gedenke zu leben, wage es, glücklich zu sein’ oder Goethe und das Glück“) in seinem Vortrag nachgehen wird.